Christliche Initiation

Bautismo de Jesús (Retablo)

Die «Christliche Initiation» bezieht sich auf die notwendigen Etappen, um der christlichen Gemeinde mit ihrer Religionsausübung beizutreten.

Tertuliano pflegte zu sage, dass «man nicht zu einem Christen geboren wird, sondern sich in einen verwandelt». Mit diesem Grundsatz legte die Kirche eine Reihenfolge fest, nach der man zum Christ “wird”. Diesen Weg nannten sie „Initiation“, wobei man an das Ostermysterium von Christus – der Tod und die Auferstehung – und das Leben der Kirch geführt wird. Petrus beschreibt mit seiner Pfingstpredigt (Apg. 2,37-38) wie sich die Initiation gestalten soll.

Derjenige, der das Christusmysterium gehört und verinnerlicht hat, sucht bewusst und freiwillig mit der Gnade des Heiligen Geistes nach Gott und beginnt somit den Weg des Glaubens und des Gesprächs. In einem hierfür geeigneten Moment und als Höhepunkt seines Werdegangs als Christ empfängt er die Sakramente der Taufe, der Konfirmation und der Eucharistie. Diese werden in dieser heiligen Kathedrale im Rahmen der Osternacht gefeiert und stellen somit den Zugang zu dieser Gemeinde dar.

 

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.

ACEPTAR